StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 The Anime Universe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tenjin
Gast



BeitragThema: The Anime Universe   Mi Jan 12, 2011 11:19 pm





Willkommen im Anime Universe, einem ganzen Universum voller Magie, hochentwickelter Technologien und merkwürdiger Wesen. Begebe dich auf Welten voller Gegensätze, in einem Universum, in dem alles möglich ist.


Neor

Neor, eine wunderschöne Heimat und doch ein hartes Pflaster für dessen Bewohner. Eine Möglichkeit unter zu tauchen für all Jene, die nicht gefunden werden wollen. Ein Platz des Handels für alle mehr oder weniger legalen Geschäfte. Ein Ort voller Traditionen für jeden, der an den alten Zeiten festhält und ein Pilgerort für alle Gläubigen, denn alle Götter des Universums finden sich hier ein. Jeden Besucher, aber auch alle Einheimischen, erwarten hier Mythen und Legenden, unheimliche und tödliche Orte, aber auch Orte des Friedens, des Glücks und der Freude. Wie die Bewohner sind auch die vielen Gebiete so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Doch nicht nur das wo, sondern auch die eigene Gesinnung spielt dabei eine entscheidende Rolle, ob sich eine Region für den Reisenden als tödliche Gefahr oder als Ort des Friedens erweist. Eine Göttin in der Wüste, ein mächtiges Wesen in der Kirche, tödliche und bösartige Wesen in den Bergen, vielleicht sogar Drachen und eine geheimnisumwitterte Legende über den alten Friedhof erwarten einen auf Neor und es sei gesagt, dass man die Geschichten der alten und weisen Wesen auf diesem Planeten durchaus ernst nehmen sollte, wenn diese eine Warnung beinhalten. Die primitive Hauptstadt Arûna bietet viele Möglichkeiten sich sein Gold zu verdienen und viele Orte an denen man es auch wieder verlieren oder ausgeben kann. Dank Spenden des wohlhabenderen Teils der Bevölkerung ist man gerade dabei Abwasserkanäle zu bauen. Fließendes Wasser ist bisher nur den Reichen vorbehalten und selbst diese verfügen nicht über Elektrizität. Von Arûna aus hat man die Möglichkeit mit Hilfe des Teleportals auf andere Planeten zu reisen. Es gibt fünf Welten, die recht gut erforscht sind. Jede mit ihrer eigenen Geschichte, eigenen Entwicklung und Lebensart.


Jâpyrón

Für Abenteurer und Schatzsucher oder genauer gesagt Lebensmüde ist Jâpyrón die beste Gelegenheit sich als Held und Krieger zu beweisen oder als Leiche zu enden. Nur ein kleiner Bereich dieses Planeten kann als sicher bezeichnet werden, alles andere ist wilder Dschungel und auch mit einem Führer an der Seite gibt es keine Garantie, daß man die Wildnis lebendig wieder verläßt, falls man so leichtsinnig sein sollte sie zu betreten. Es gibt Gerüchte über ein Monster tief in den unerforschten Regionen des Waldes, das niemanden jemals wieder aus seinen Klauen entlässt, den es einmal als Opfer erwählt hat. Doch da der Planet voller tödlicher Bestien und Monstren ist, gibt es niemanden, der wagemutig genug wäre dem Gerücht nachzugehen. Dennoch gibt es Leute, die sich hier ansiedeln, dem Dschungel ein Stück Land abtrotzen und sich furchtlos wilden Tieren, Dämonen und fleischfressenden Pflanzen stellen.


Oûrios

Der Oûrios. Am Tage fegen tödliche Sandstürme über die Oberfläche dieser Welt, machen der eher armen Bevölkerung zusätzlich das Leben schwer und die Nacht zum eigentlichen Tage. Der Wüstenplanet ist erbarmungslos und seine Bewohner ebenso. Unzählige kleine Königreiche und Fürstentümer bekriegen einander im Kampf um Wasser und Rohstoffe und die einfachen Leute, die in den Oasen und Städten zu überleben versuchen, haben oft unter den Konflikten und den vielen Banditen zu leiden. Waffenhändler kommen hier mühelos zu Reichtum. Auf keiner Welt sonst wechseln schneller und leichter gefährliche Waren ihren Besitzer. Jeder Besucher sollte mißtrauisch und sehr aufmerksam sein, denn natürlich zieht solch ein Ort die gefährlichsten Verbrecher an, die man sich vorstellen kann. Gewissenlose Killer und Räuber, denen Nichts etwas bedeutet. Unachtsame verlieren auf diesem Planeten schnell ihr Hab und Gut und oft auch ihr Leben. Wenn man kein erfahrener Krieger ist oder mindestens einen solchen bei sich hat, sind die Überlebenschance gleich Null. Aus diesem Grund gibt es in der Hauptstadt auch viele Geschäfte, die Begleitschutz anbieten, aber nicht alle sind vertrauenswürdig. Man sollte sehr darauf achten wem man auf dieser Welt sein Leben anvertraut.


Egûrát

Die Einwohner von Egûrát leben mit Hilfe der Technik, die sie mit niemandem teilen, unter der Erde in einer Welt mit künstlicher Sonne, künstlichem Regen und Sternen. Denn auf der Oberfläche des Planeten herrscht ewige Eiszeit mit Temperaturen, die kein Lebewesen ertragen würde. Dieser Planet ist ganz besonders interessant, denn es gibt wohl keine Welt auf der zwei derartig gewaltige Gegensätze vorherrschen: Zum Einen ist dies eine technisch sehr hoch entwickelte und aufgeklärte Welt, mit schwebenden Fahrzeugen, modernen Universitäten, einem Internat des Wissens für Hochbegabte und himmelhohen Gebäuden, die sich eigenständig reinigen und auch sonst alles bieten was man braucht. Auf der anderen Seite jedoch gibt es hier einen Sklavenmarkt, wo Wesen jeder Rasse verkauft werden; vor allem an die Bordelle. Diese Unglücklichen bekommen einen Identifikations-Chip implantiert, der ihren Besitzer und dessen Adresse enthält. Des weiteren werden von mächtigen Konzernen, die hier die Macht haben, heimlich illegale Experimente durchgeführt, um perfekte Killermaschinen und neue Technologien zu entwickeln. Wer Egûrát betritt sollte sich also von den glänzenden, gläsernen Fassaden der prächtigen Bauten nicht täuschen lassen. Absolute Sicherheit gibt es auch hier nicht.


Nazlóre

Nazlóre ist dank seiner großen Kristallvorkommen eine geradezu unverschämt reiche Welt. In den zahlreichen Minen werden alle Arten von Mineralien geschürft, die hier in außergewöhnlicher Zahl und Reinheit zu finden sind. Die entscheidende Großmacht auf diesem Planeten ist das Königreich Platina, dessen König das Geschick dieser Welt mit fester Hand lenkt. Denn ebenso wie der Planet an sich ist das Königreich auf den Handel mit anderen Welten angewiesen, der Nazlóre gewaltigen Reichtum beschert hat. So lange der Handel in Schwung bleibt werden hier selbst einfache Minenarbeiter gut bezahlt. Es gibt ungewöhnlich viele Händler, Fürsten und Grafen auf diesem Planeten, die alle mehr oder weniger Anteil am Kristallhandel und oftmals eigene Minen haben. In manchen der Stollen hausen allerdings Dämonen, die sich hin und wieder zeigen und entweder ein Opfer verlangen oder aber Hilfe gewähren, wenn jemand diese ihrer Meinung nach verdient. Die Erben dieses Imperiums sind zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie sind die Thronerben von Platina. Wobei zu erwähnen ist, daß wohl bald eine Krönung ansteht, denn der alte König hat vor abzudanken. Allerdings gibt es Gerüchte, daß es hierbei einige Probleme gibt. Besorgt blickt die Bevölkerung auf den Palast, denn etwaige Schwierigkeiten wären gewiß nicht gut für das Geschäft.


Cértrûi

Der Anblick der Landschaft des Planeten Cértrûi ist atemberaubend, denn egal wohin man als Landlebewesen sieht, überall ist man von Wassermassen umgeben. Dabei ändert sich die Farbe des gigantischen Meeres, je nach Tiefe und ob es Salz- oder Süßwasser ist. Das Geheimnisvolle daran ist, dass das Meer salzig ist, doch sobald es an einigen Stellen zu einem Fluss oder See wird, ändert sich dies und man kann das Wasser trinken. Das wahre Leben spielt sich jedoch unterhalb der Wasseroberfläche ab, allerdings ist es nicht jedem erlaubt dort hinab zu tauchen. Ganz davon abgesehen, dass man dafür Kiemen oder einen entsprechenden Zauber bräuchte, sehen es die Bewohner des Planeten nicht gern, wenn man ohne Erlaubnis in ihre Heimat eindringt. Diese zu bekommen ist schwer, denn dazu benötigt man das Vertrauen eines Mitgliedes der Kaiserfamilie oder zumindest einem der Stellvertreter. Da sich die Familie in der Tiefe des Meeres aufhält ist es so gut wie unmöglich diese Erlaubnis zu erhalten, es bleiben also nur die Stellvertreter, die in menschlicher Form auf dem Land leben, um den Handel mit Perlen und überaus seltenen und wertvollen Muscheln aufrecht zu erhalten.


Nun liegt es an dir für welches Wesen du dich entscheidet, für welchen Planeten und für was für ein Leben. Es ist alles möglich, jeder Planet ist mehr oder weniger lebenswert und das Schicksal deines Charakters liegt ganz in deinen Händen. Tauche ein in eine Welt, die sich aus Fantasy-, Science-Fiction- und Mittelalter-Elementen zusammen setzt und erlebe Abenteuer, erlebe alle Schatten- und Lichtseiten des Lebens. Womöglich findest du sogar die Liebe deines Lebens, aber gib acht und paß gut auf dich auf! Denn man weiß nie, was einen im Anime Universe alles erwartet.



Eckpunkte

++ viele verschieden Rassen können gespielt und auch neue erfunden werden
++ wir sind ein Manga/Animeboard
++ unsere Welt ist vollkommen fiktiv
++ wir spielen Full-Fantasy
++ Anmeldungen bitte erst ab 16 Jahren!

Nach oben Nach unten
 
The Anime Universe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fantasy Universe (Feen/Monster) sucht noch Admins und normale Mitglieder!
» Anime Character Searchboard
» Sanyo World Rpg
» Anime or Manga Cats
» Besondere Schule :3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
a Furry Tale ::  :: ||Angenommene Partner :: ||Anime, Manga & Games-
Gehe zu: